Improstaffel

In vier aufeinander bezogenen Workshops haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, improvisiertes Theater von Grund auf zu erlernen: vom intuitiven Körpergefühl der achtsamen Aufmerksamkeit bis hin zu ersten komplett improvisierten Geschichten. Und das im wunderschönen Theatersaal des Jahrmarkttheaters in dem beschaulichen Bostelwiebeck (Landkreis Uelzen). Wer für einen bis vier Tage den Kopf mal richtig frei (und voll mit Improtheater) kriegen möchte, ist hier genau richtig!

Für Interessierte aus Bremen gibt es für alle Workshops eine Mitfahrgelegenheit. Bei Interesse einfach bei der Anmeldung Bescheid geben!

Dozent: Michel Büch

Die vierte Staffel:
    •    LOCKER SPIELEN I (22. Februar 2020, 10-16 Uhr)
    •    FAMILIEN SPIELEN (21. März 2020, 11-17 Uhr)
    •    LOCKER SPIELEN II (25. April 2020, 11-17 Uhr)
    •    GESCHICHTEN SPIELEN (16. Mai 2020, 11-17 Uhr)


Samstag 25. April 2020, 11 - 17 Uhr fällt leider aus
LOCKER SPIELEN II
Improtheater für alle die Lust haben, frei und locker miteinander zu spielen. Wir bedienen uns an dem breiten Fundus am Improspielen, die uns Figuren, Situationen und kleine Geschichten entlocken – und massig Spaß machen! Ganz nebenbei erlernen oder wiederholen wir einige Grundlagen des Improtheaters: Wir sagen „Ja“ zueinander, hören einander zu, unterstützen uns, nehmen die eigenen Ideen nicht zu wichtig und sind gemeinsam kreativ. Hier wird so gespielt, dass niemand verliert, aber alle gewinnen!

Für Anfänger*innen und erfahrene Spieler*innen, die Lust haben, ihre Fähigkeiten in unterschiedlichen Formen weiter zu entdecken und zu entwickeln.

Wir machen etwa 60 Minuten Mittagspause. Tee, Kaffee, Wasser und Kekse stehen bereit. Wer mehr gebrauchen kann, bringe sich das gerne mit.

Dozent: Michel Büch
Teilnahmebeitrag: 80€ regulär, 65€ ermäßigt.
Maximal 14 Teilnehmer*innen.


Samstag 16. Mai 2020, 11-17 Uhr fällt leider aus
GESCHICHTEN SPIELEN
In diesem Workshop wenden wir Prinzipien des Erzählens auf das Improtheater an. Wir werden Spontan-Autor*innen, führen Impro-Regie und ziehen als magische Erzähler*innen das Publikum in unseren Bann. Durch aufmerksames Zuhören und miteinander Agieren entstehen zwischen „Autor*in“ und „Spieler*innen“ einzigartige Geschichten, die sonst niemals erzählt werden würden!

Geeignet für leicht fortgeschrittene und fortgeschrittene Impro-Spieler*innen. Wenn du bereits etwas Theatererfahrung hast (ohne Improvisation), geht das sicher auch. Wer unsicher ist, frage einfach per Email nach: fokus@bik-city-impro.de

Wir machen etwa 60 Minuten Mittagspause. Tee, Kaffee, Wasser und Kekse stehen bereit. Wer mehr gebrauchen kann, bringe sich das gerne mit.

(In der Improstaffel 2019-2 gab es einen Workshop zum Thema „Geschichten erzählen“. An diesem Workshop setzen wir die Mittel, die wir hierfür haben, gezielter szenisch ein – wir zeigen mehr, als wir erzählen. Die Teilnahme am vergangenen Workshop ist hilfreich, aber keine Voraussetzung für diesem Workshop!)

Dozent: Michel Büch
Teilnahmebeitrag: 80€ regulär, 65€ ermäßigt.
Maximal 14 Teilnehmer*innen.

Improstaffel

In vier aufeinander bezogenen Workshops haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, improvisiertes Theater von Grund auf zu erlernen: vom intuitiven Körpergefühl der achtsamen Aufmerksamkeit bis hin zu ersten komplett improvisierten Geschichten. Und das im wunderschönen Theatersaal des Jahrmarkttheaters in dem beschaulichen Bostelwiebeck (Landkreis Uelzen). Wer für einen bis vier Tage den Kopf mal richtig frei (und voll mit Improtheater) kriegen möchte, ist hier genau richtig!

Für Interessierte aus Bremen gibt es für alle Workshops eine Mitfahrgelegenheit. Bei Interesse einfach bei der Anmeldung Bescheid geben!

Dozent: Michel Büch

Die vierte Staffel:
    •    LOCKER SPIELEN I (22. Februar 2020, 10-16 Uhr)
    •    FAMILIEN SPIELEN (21. März 2020, 11-17 Uhr)
    •    LOCKER SPIELEN II (25. April 2020, 11-17 Uhr)
    •    GESCHICHTEN SPIELEN (16. Mai 2020, 11-17 Uhr)


Samstag 25. April 2020, 11 - 17 Uhr fällt leider aus
LOCKER SPIELEN II
Improtheater für alle die Lust haben, frei und locker miteinander zu spielen. Wir bedienen uns an dem breiten Fundus am Improspielen, die uns Figuren, Situationen und kleine Geschichten entlocken – und massig Spaß machen! Ganz nebenbei erlernen oder wiederholen wir einige Grundlagen des Improtheaters: Wir sagen „Ja“ zueinander, hören einander zu, unterstützen uns, nehmen die eigenen Ideen nicht zu wichtig und sind gemeinsam kreativ. Hier wird so gespielt, dass niemand verliert, aber alle gewinnen!

Für Anfänger*innen und erfahrene Spieler*innen, die Lust haben, ihre Fähigkeiten in unterschiedlichen Formen weiter zu entdecken und zu entwickeln.

Wir machen etwa 60 Minuten Mittagspause. Tee, Kaffee, Wasser und Kekse stehen bereit. Wer mehr gebrauchen kann, bringe sich das gerne mit.

Dozent: Michel Büch
Teilnahmebeitrag: 80€ regulär, 65€ ermäßigt.
Maximal 14 Teilnehmer*innen.


Samstag 16. Mai 2020, 11-17 Uhr fällt leider aus
GESCHICHTEN SPIELEN
In diesem Workshop wenden wir Prinzipien des Erzählens auf das Improtheater an. Wir werden Spontan-Autor*innen, führen Impro-Regie und ziehen als magische Erzähler*innen das Publikum in unseren Bann. Durch aufmerksames Zuhören und miteinander Agieren entstehen zwischen „Autor*in“ und „Spieler*innen“ einzigartige Geschichten, die sonst niemals erzählt werden würden!

Geeignet für leicht fortgeschrittene und fortgeschrittene Impro-Spieler*innen. Wenn du bereits etwas Theatererfahrung hast (ohne Improvisation), geht das sicher auch. Wer unsicher ist, frage einfach per Email nach: fokus@bik-city-impro.de

Wir machen etwa 60 Minuten Mittagspause. Tee, Kaffee, Wasser und Kekse stehen bereit. Wer mehr gebrauchen kann, bringe sich das gerne mit.

(In der Improstaffel 2019-2 gab es einen Workshop zum Thema „Geschichten erzählen“. An diesem Workshop setzen wir die Mittel, die wir hierfür haben, gezielter szenisch ein – wir zeigen mehr, als wir erzählen. Die Teilnahme am vergangenen Workshop ist hilfreich, aber keine Voraussetzung für diesem Workshop!)

Dozent: Michel Büch
Teilnahmebeitrag: 80€ regulär, 65€ ermäßigt.
Maximal 14 Teilnehmer*innen.